Hygienekonzept der Polizeisportstätten

Wir hoffen, dass wir am Mittwoch mit dem Training loslegen können und warten nur noch auf die schriftliche Erlaubnis. Sobald wir diese haben, können wir auf das Polizeigelände und mit dem Trainig beginnen. Bis dahin bitten wir euch, die unten stehende Hygieneordnung durchzulesen und euch noch etwas zu gedulden.

Polizei-Sport-Verein Berlin e.V.
Ramona Manske – Hauptgeschäftsstelle
Sandhauser Str. 46 A 14a, 13505 Berlin
Tel. 030/435 15 69 
E-Mail: PSVBerlin@gmx.de

3.Juli 2020

I.Hygienekonzept

-das Hygienekonzept wird, allen Teilnehmern zu Beginn des Trainings, zur Kenntnis gegeben

-alle Teilnehmer werden in einer Adressliste mit Zeitangaben erfasst

-vor und nach der Teilnahme des Sports sind die Hände zu desinfizieren bzw. zu waschen

-die Sportler werden gesammelt von dem Trainer vom Torposten zur Halle und zurück gebracht. Hierbei wird ein Mund-Nasen-Schutz getragen

-sämtliche Teilnehmer haben symptomfrei zu sein. Bei Anzeichen von Symptomen (Husten, Heiserkeit, Gliederschmerzen, Atemprobleme, Fieber, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn)ist die Teilnahme untersagt

-die Sportausübung erfolgt kontaktfrei. Der Mindestabstand von1,5 m wird eingehalten. Berührungen und Umarmungen sowie Händeschütteln sind zu unterlassen. Während des Trainings liegt der Abstand zwischen den Trainierenden zwischen 3-6m.

-jeder Sportler führt ein Mund-Nasen-Schutz bei sich und trägt diesen, falls der Mindestabstand unterschritten werden sollte.

-Zuschauer sind nicht gestattet

-die Anzahl der Teilnehmer richtet sich nach der jeweiligen Raumgröße. Jedoch sind nicht mehr als 12 Teilnehmer inklusive des Trainers gestattet

-sofern es möglich ist, sollten alle Teilnehmer einen Mund-Nasen-Schutz auch während des Trainings tragen

-sofern Lüftungsmöglichkeiten gegeben sind, sollten die Räume ständig belüftet werden. Fenster ständig geöffnet halten

-alle Teilnehmer führen ein körpergroßes Handtuch bei sich, welches unterzulegen ist

-alle benutzten Trainingsgeräte( Matten etc. ) werden vor und nach dem Training desinfiziert

-Probetrainings sind nicht gestattet

-die Trainer sind für die Umsetzung des Hygienekonzepts verantwortlich

-Teilnehmer, die die aufgeführten Hygienevorschriften nicht einhalten, werden umgehend vom Trainer ausgeschlossen und des Trainingsverwiesen

-sollte ein solches Verhalten mehrfach auftreten, ist ein Ausschluss aus dem Verein möglich